EAT

and nourish yourself

Easy Buddha Bowl

Mit dieser Bowl schaffst Du Dir relativ einfach ein leckeres Wohlfühlgericht.

Du brauchst:

  • 2 Stängel frischen Grünkohl oder 2 Hände voll Babyspinat oder Salat Deiner Wahl

  • 1 Tasse Quinoa

  • 1 Avocado

  • 2 EL Granatapfel

  • 1 Paprika rot oder gelb

  • 1 Süßkartoffel

  • 1 Limette

  • 1 Zitrone

  • 1-2 EL Kokosöl

  • 1 TL Zimt

  • frische Petersilie

  • evtl. 2 Tasssen Gemüsebrühe (flüssig oder Instant)

  • Olivenöl

  • Apfelessig oder Balsamico und groben Senf oder alternativ Dein Lieblingssalatdressing

1. Schäle die Süßkartoffel und schneide sie in etwa fingerbreite Scheiben. In einer kleinen Schale oder Teller vermischt Du das Kokosöl mit Zimt und etwas Meersalz. Dannach reibe die Süßkartoffelscheiben damit ein und lege sie auf ein Backblech bei 180 Grad für ca 20-30 Min in den Backofen bis sie goldbraun sind.

2. Wasche das Quinoa (entweder in einem sehr feinen Sieb oder Du lässt das Wasser einfach aus dem Topf ablaufen). Gebe etwas Gemüsebrühe oder 2 Tassen Wasser hinzu und lass alles ca. 15-20Min kochen bei mittlerer Hitze bis das Quinoa wie kleine Vulkane Blasen wirft. Dann stell den Herd aus und lass es abkühlen. Kurz vor dem Anrichten, gib Zitronensaft (1EL), Olivenöl (1EL), Salz, Pfeffer und die Petersilie hinzu.

3. Wasche den Grünkohl/Spinat/Salat. Zupfe vom Grünkohl die Blätter ab und knete sie kurz mit Zitronensaft weich. Entweder nimmst Du Dein Lieblingsdressing oder Du mischst etwas Wasser, Olivenöl und Apfelessig/Balsamico mit dem Senf. Ich gebe immer alles in ein kleines Schraubglas und schüttel es dann durch. So kannst Du es auch am nächsten Tag noch nutzen, wenn etwas übrig bleibt. Jetzt gibt die Granatapfelkerne dazu und vermische alles mit Deinem Grünzeug. :-)

4. Wenn Du gerne rohe Parika magst, dann schneide sie in Streifen und leg sie schon mal auf Deinen Teller. Du kannst sie auch kurz mit in den Ofen zur Süßkartoffel legen, wenn Dir nach mehr Warmen ist.

5. Schneide die Avocado der Länge nach auf und dann noch mal in Scheiben. Am einfachsten ist das, wenn Du sie noch in der Schale läßt. Die Seite mit dem Kern kannst Du für den nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren. Richte Deine Avocadoscheiben mit Cayennepfeffer und Limettensaft auf Deinem Teller an.

Dann folgt das fertige Quinoa, die Süßkartoffeln und der Salat.

Du kannst Dir alles hübsch anrichten oder einfach so genießen wie es gerade auf Deinem Teller gelandet ist. Hauptsache Du nimmst Dir Ruhe und läßt es Dir schmecken!

IMG_20210110_1224099~2_edited.jpg

Baked Beans

Ich muss davon immer einen ganz großen Topf machen, weil es so lecker ist!

Du brauchst:

  • 500g       weiße Bohnen (es geht alles von dicken bis Cannellini, am einfachsten aus der Dose)

  • 2             Zwiebeln

  • 4             Knoblauchzehen

  • 1 EL         Ghee

  • 2             Selleriestangen, gehackt

  • 2 Dosen/800g passierte Tomaten

  • 2 EL         Tomatenmark

  • 1 Liter       Knochenbrühe oder Gemüsebrühe

  • 2 EL         Butter

  • 1 EL         Tamari/Sojasausse

  • 2 EL         Melasse oder Ahornsirup

  • 2 TL         Oregano

  • 2 TL         Thymian

  • 1 TL         Paprikapulver (scharf oder mild je nach Geschmack)

  • 2             getrocknete Lorbeerblätter

Die Zwiebeln hacken und in Ghee glasig dünsten.

Danach alle Kräuter, Gewürze, Sellerie und Knoblach (gehackt) hinzufügen und mit dünsten.

Tomatenmark, Tomaten, Melasse oder Ahornsirup, Brühe, Pfeffer und Salz hinzufügen und alles 30 Min. köcheln lassen.

Bohnen abwaschen und hinzufügen und das Ganze mind. 30 Min. weiter köcheln lassen. Es schmeckt aber deutlich besser wenn es 1 Stunde einkocht. :-)

Butter und Tamari vorm Essen hinzufügen und dann lasst es euch schmecken!

Bester Apfelkuchen der Welt

Laut Tristan...aber auf jeden Fall ist es der Einfachste!

Man nehme:

  • 250g        Zucker - Alternativ Kokosblütenzucker

  • 400g        Dinkelmehl

  • 250g        Butter - Alternativ Kokosöl

  • 20g          Haferflocken

  • 4              Äpfel

  • 1 Prise       Salz

  • 1 Prise       Vanillemark

Die Butter bzw. für die vegane Variante das Kokosöl im Topf schmelzen lassen und dann mit dem Mehl, Zucker, Salz und Vanille zu Streuseln vermengen.

Danach 2/3 des Teiges in die gefettete Form drücken, Haferflocken darüber streuen, die Äpfel darauf legen und oben drauf die restlichen Streusel verteilen. 

Bei 180 Grad für 35 Minuten in den Backofen. 

Schmeckt am besten warm! 

Grüner Body Builder

Der Smoothie ist so süß und lecker, man vergißt, dass er grün ist. :-) Ich trinke ihn am liebsten vor oder nach dem Yoga.

Du brauchst:

  • 2 Handvoll  frischen Spinat oder Grünkohl

  • 2               Bananen

  • 1 EL           Erdnußbutter

  • 150ml        Nußmilch 

  • Optional 1 EL Hanfsamen

Alles in den Mixer und genießen!

Frauke's Müsli

So einfach ein leckeres Müsli im Haus zu haben und zu wissen was drin ist. 

Es schmeckte bislang Groß und Klein. ;-)

Man nehme:

  • 500g        Haferflocken (grobe oder feine, wie ihr mögt) oder andere Flocken

  • 3 EL          Kokosöl

  • 1 Packung  gehackte Mandeln oder ganze Cashews

  • 3-5 EL       Ahornsirup

  • 1 Prise       Salz

  • 1 Prise       Vanillemark

Alles aufs Backblech und bei ca. 150 Grad in den Ofen für ca. 20min.

Lekker Frühstückskuchen

Dies Rezept ist so einfach und soooo lecker nachmittags nach der Schule oder auch als Frühstück.

Man nehme:

  • 4             Bananen

  • 4             Eier

  • 120g       Hafermehl 

  • 1 Prise      Vanillemark

  • 1 Hand    Nüsse, Rosinen oder Cranberrys nach Wunsch

Ich werfe 120g Haferflocken in den Mixer und mache daraus das Mehl. Danach die Eier und Bananen dazu und gut mixen. Danach die Nüsse unterrühren und in die gefette Backform.

Bei ca. 180 Grad in den Ofen für ca. 30min.